Security – Spycams

Eine Webcam ist ein feines Spielzeug – aber wie sicher ist so ein Gerät eigentlich? Einige Hersteller bieten mittlerweile schon Geräte an, die man auch über eine online Schnittstelle steuern kann. standardmäßig ist diese Funktion auch nicheinmal durch Passwortabfragen oder ähnliches geschützt!
Das bedeutet jeder der die Adresse der Kamera kennt kann darauf zugreifen. Doch wer kommt schon zufällig auf so eine Adresse?
Die Antwort ist einfach: zufällig so gut wie niemand – Absichtlich :jeder!!! … lies weiter

K-Fed

Da die Zeit vor Weihnachten viele Menschen nachdenklich oder gar traurig stimmt ist es der richtige Zeitpunkt etwas Anderes zu präsentieren. Etwas über das man vielleicht sogar lachen kann. Und was erfüllt diese Kriterien wohl besser als das Debütalbum des Ex-Mr.Spears Kevin Federline, der sich als Rapper versucht. … lies weiter

Telefonroboter im UCI

Manche Dinge werden mit der Zeit leider nicht besser, sondern ganz im Gegenteil viel schlechter. Eindeutig in diese Kategorie fällt das Reservieren von Kinokarten beim UCI in der Millennium City. Vor vielen Jahren konnte ich bei fast allen Kinos meine Lieblingsplätze nur telefonisch vormerken und musste die Karten dann spätestens 30 Minuten vorher abholen. Heute kann ich mir dank modernster Technik nur wünschen, dass es wieder so leicht funktionieren würde wie damals … lies weiter

Sitcoms

Es gibt unzählige davon und täglich erfreuen sie Millionen von Zuschauern Weltweit. Die Sitcoms. Bei dieser Vielfalt ist es schon schwer genug Vergleiche aufzustellen, aber diese Woche stellen wir uns der noch viel schwierigeren Frage: Welche Sitcom ist die Beste? … lies weiter

Danity Kane

Die neuesten Auswürfe von P.Diddy´s “Making the band” sind 5 Girls, hören auf den Namen Danity Kane und machen vorwiegend R´n´B / Hip Hop. Das sind die Fakten, kommen wir zur Musik. … lies weiter

Game Design Veranstaltung

Diesen Samstag, also am 25.11.06, findet ab 18h im Museumsquartier eine Veranstaltung über Gamedesign statt, die zur Veranstaltungsreihe über die »Theorie von Computerspielen 2006« gehört. Die Vorträge werden von drei meiner Professoren gehalten. Alle drei sind Vortragende in der Lehrveranstaltung Game Design und haben eines gemeinsam: Sie sind das was man sich unter »coolen« Professoren vorstellt und verstehen es wirklich ihre Kurse interessant zu machen. Vor ca. drei Wochen hab ich euch auf einen Artikel von der Doris hingewiesen, die auch mit dabei sein wird. Findet ihr das Thema Computerspiele also nicht vollkommen uninteressant, kommt einfach vorbei. Falls ihr Schwierigkeiten haben solltet hinzufinden, sollte dieser Plan helfen (sucht einfach die Nummer 36).

Besteck (Update)

Es ist ein Mysterium, ähnlich wie die Geschichte mit den verschwundenen Socken in der Waschmaschine, aber doch nicht so schlimm, weil irgendwie logisch begründbar. Die Frage warum eine bestimmte Art von Besteck immer als Erstes ausgeht. … lies weiter

P.Diddy

Press Play” lautet der Titel von Sean Combs´ (den man auch unter Puff Daddy kennt und der zur Zeit als P.Diddy unterwegs ist) neuem Album, dass erst vor Kurzem den Deutschen Musikmarkt erreicht hat und natürlich kommt die Redaktion dieser Aufforderung nach. … lies weiter

The Red Jumpsuit Apparatus

Die Newcomer aus Florida mit dem etwas merkwürdigen Namen haben gerade ihr Debütalbum “Don´t you fake it” veröffentlicht und sind drauf und dran, die Musikwelt mit ihrer gelungenen Mischung aus Rock und Balladen zu erobern. … lies weiter

Adele vs. Typhoon

Nachdem ich nun lesen musste, daß das Gemälde Adele Bloch-Bauer I von Gustav Klimt nicht mehr die Topplatzierung der teuersten Gemälde einnimmt (106,7 Mio. Euro), und unsere Republik sich einen Rückkauf verbittet zwingt sich ein Vergleich auf:
die goldene Adele gegen den Eurofighter!
Ring frei

Fighter das Mädl
Ein Stück kostet weniger als das zweitteuerste Gemälde der Welt! Nämlich lumpige 63 €. Geiz ist… Mit dem nötigen Kleingeld, kann man sich das Bild zu Hause aufhängen. Ab und zu abstauben – fertig. Kein schmieriges Öl und Reifenservice, bei dem Dich Dein Typhoondealer ohnehin über den Tisch zieht!
Kostet viel, und nach dreißig Jahren landet das Ding ohnehin am Schrottplatz. Also warum nicht gleich mir das Geld anvertrauen Man hat auch noch in hundert Jahren was davon. Glaub ich, halt. Da ich im Jahr 2107 wahrscheinlich nicht mehr leben werde.
Vom Neusiedlersee zum Bodensee in 10 Minuten!! Genüber einem einzigen Überschallspaßvogel, hat jeder was davon. Kannst ins Museum gehn und sagen aha. Dannach ab in den Museumsshop überteuertes Klump kaufen. Macht Spaß.
Vom EADS bekommen wir 18 Stück.Und noch viel mehr wenn wir wollen/können. Aber der Herr Klimt, tja da können wir nichts nachbestellen Exclusives Einzelstück. Kann wirklich nicht jeder haben
Es hat kein “Austria Gütesiegel Wir sind Klimt!
Viele Menschen haben was zu tun, zu basteln, pimpen an dem Ding. Wos brauch ii des?? Wenn mi des Reisebüro ned vermittlt hätt..

Vorschläge? Was nimmst Du ??

Folge Funkmaster und Pietropizzi auf Twitter.

zum Seitenanfang