Es ist ein Mysterium, ähnlich wie die Geschichte mit den verschwundenen Socken in der Waschmaschine, aber doch nicht so schlimm, weil irgendwie logisch begründbar. Die Frage warum eine bestimmte Art von Besteck immer als Erstes ausgeht.

Im Prinzip ist es ja eigentlich ganz einfach, da man den Schwund an sauberen Besteck auf seine eigenen Essgewohnheiten zurückführen kann und doch hat es etwas Besonderes wenn man das letzte Gaberl erwischt. Eine kindische Freude, die kaum zu überbieten ist. Ganz im Gegenteil dazu der Moment, wenn das gebrauchte Werkzeug nicht mehr verfügbar ist. Das schlechte Gewissen, weil man schon länger nicht abgewaschen hat verbunden mit der Trauer, dass es schon wieder soweit ist. Sicher, wenn die Motivation zur Hausarbeit hier nicht stark genug ist, wird die Faulheit oberhand gewinnen. Das führt dann zu kreativen Ausgüssen ala Suppe essen mit der Gabel (wenn man Zeit hat) oder Brot schneiden wie Jesus beim letzten Abendmahl. Dennoch ist es nur ein hinausschieben des Unvermeidlichen. Des Putzens.

Was ist jedoch, wenn wir einen Schritt weiter gehen und zwar in die Richtung - “Sag mir welche Art von Besteck du am Meisten nutzt und ich sag dir wer du bist” -. Vielleicht geht das ja ein bisschen zu weit, aber der Gedanke ist durchaus interessant.
Nehmen wir zum Besipiel mich. - Abgesehen von Messern hab ich von allen Arten ca. gleich viel. Das Erste was mir ausgeht sind immer die Teelöffel. Warum? Wahrscheinlich weil ich täglich Kaffee trinke und oft Joghurt esse. Was sagt das über mich aus? Abgesehen davon, dass ich in der Früh was brauche um Aufzuwachen zu kommen bringe ich mit Begeisterung meine Verdauung in Schwung. - Ist eigentlich richtig, beschreibt zwar nicht mein ganzes Wesen. aber naja… es ist ein Ansatz.

Wie ist das denn bei euch? Eventuell findet ihr auch den Reiz an diesem Thema. Auf jeden Fall wird es eine Umfrage geben um die Gewohnheiten von euch Lesern zu ergründen. Es steht euch natürlich frei eure Gedanken in den Kommentaren zu hinterlassen und ich hoffe ihr macht das auch.

Update:
Für mindestens einen Tag verschwanden leider dieser Artikel und die Umfrage von unserer Seite. Der Artikel war in der Datenabank Gott Sei Dank noch vorhanden, die Umfrage werden wir neu starten müssen. Die Ursache für das Verschwinden ist sehr misteriös und noch nicht geklärt.