Hugh Laurie hat den Blues

Und wer sein Album “Let them talk” hört bekommt ihn auch. Nein, ganz so schlimm ist es nicht was Hugh Laurie, besser bekannt als Dr. House, da fabriziert hat aber so richtig gut ist es eben auch nicht. Es ist zumindest nicht das klassische Blues-Album bei dem jeder Song so klingt als hätte man ihn schon hundertmal gehört und gerade jetzt findet sich sogar eine Anwendung für das Album. Jetzt ist die Weihnachtszeit und die Anwendung ist die Untermalung zum Shoppen für das freudige Ereignis. Bei dieser entspannten Musik und den teils humoristischen Texten verfliegt nahezu jeder Ärger und Stress, der sich sonst aufzubauen droht. Und so wird eine mittelmäßige Platte doch noch entscheidend. Einen guten Song hat sie ja:

Ebenfalls als Weihnachtseinkäufe erleichternd, wenn auch aus einem ganz anderem Genre kommend, hat sich das neue Album von Culcha Candela erwiesen. “Flätrate” heißt das gute Stück das aufmunternde Musik mit Jugendfreundlichen Texten paart. Dabei ist es lyrisch so simpel, dass man sich voll auf Beats und Trompeten konzentrieren kann während man durch Menschenmengen nur so dahinzudriften scheint. Nebenbei erzählt es reizende Liebesgeschichten, unter anderem aus dem Bereich Social Media, und abenteuerliche Anekdoten aus Berliner Nächten. Ein echter Stimmungsmacher, egal zu welcher Jahreszeit.

In diesem Sinne, Frohes Fest!