Ich verbinde nichts mit der deutschen Band Selig. Rein gar nichts. Ich könnte nicht einmal einen ihrer Songs nennen. Aber ich weiß, dass sie in den 90ern recht erfolgreich waren. Genauso weiß ich, dass sie dann irgendwann von der Bildfläche verschwunden sind. Was aber viel wichtiger ist, ich weiß auch, dass sie jetzt wieder da sind, ein neues Album mit dem Titel “Und Endlich Unendlich” am Markt haben und noch mal groß durchstarten wollen.

Genug Info also um sich das aktuelle Werk einmal anzuhören und da schau her, nicht schlecht, denn was dem Hörer hier geboten wird ist tatsächlich solider Rock mit ansprechenden (deutschen!) Texten, in denen wohl auch viel Erlebtes reflektiert wird und das auch noch gut abgemischt. Mit einer Spur Soul, ganz wenig Grunge und dem Zusatz Pop, aber in gesunder Menge. Dazu noch die einprägsame Stimme des Sängers Jan Plewka. So macht man ein gutes Album.

Neben der ersten Auskopplung “Schau schau” sind wohl die Lieder “Auf dem Weg zur Ruhe“, “Die alte Zeit zurück” und “Du siehst gut aus” am herausragendsten und bilden einen guten Querschnitt des Albums.

Aber eigentlich sollte man sich hier nicht mit Hörproben aufhalten, geht los, kauft die CD. Sie ist wirklich erschreckend gut.

Hier gehts zu Homepage und Hörproben.