Gute Musik aus Österreich? Gibts nicht.” hat man schon oft Jemanden sagen gehört und abgesehen von talentierten Bands und Interpreten, die den Durchbruch leider nie (oder noch nicht) geschafft haben, gab es nur wenige Künstler die den Einzug in die Playlists der Radio- und Musiksender erreichen konnten. Um ein wenig Abwechslung in die trostlose heimische Musikwelt zu bringen, haben jetzt She Says ihr gleichnamiges Album veröffentlicht.

Die Musik die SheSays machen könnte man als Papermoon meets The Corrs beschreiben und noch den Zusatz Rock anbringen. Zumindest bei einigen Nummern denn größtenteils besteht das Album aus ruhigeren Songs.

Etwas das sich durch das ganze Album hindurchzieht sind die angenehmen und eingängigen Melodien, die SheSays wirklich zu einem Hörgenuss werden lassen. Teilweise muss sich der Hörer vielleicht noch an die Stimme der Sängerin bei den langsameren Nummern gewöhnen, aber genau das ist die Stärke bei den rockigen Tracks, wie den beiden bisher veröffentlichten Singles “Rosegardens” und “She says“. Zweitere ist für mich auch der stärkste Song der CD, auf der noch die Lieder “Bees & Stones“, “Deeply” und “Mayday” besonders hervorstechen.

Guter Pop-Rock aus Österreich, den man sich mal anhören sollte. Wer hätte das gedacht!

Hier gehts zur Homepage und den Hörproben, die von EMI großartig zur Verfügung gestellt werden. Ich hab noch nie so leicht Proben gefunden, die so übersichtlich präsentiert waren. Danke!